Kleeblätter 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SPD-Fraktion pro Stadtwerke Tecklenburger Land

Ratsfraktion

Pressemitteilung als Bericht aus der Fraktionssitzung vom 03.02.2014:

Die SPD-Fraktion berät die geplante Gründung der Stadtwerke und gibt einen Ausblick auf die Kommunalwahlen.

Die künftige Ausgestaltung der Strom- und Gasversorgung in Mettingen durch die Gründung der „Stadtwerke Tecklenburger Land“ nimmt konkrete Formen an. Deshalb hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende Reinhard Stermann zur Vorbereitung der Ratsitzung auch Bürgermeister Helmut Kellinghaus eingeladen, der die Gemeinde Mettingen im Lenkungskreis vertritt.

Die sieben beteiligten Gemeinden haben sich nach der Durchführung eines Teilnahmewettbewerbs auf die Stadtwerke Osnabrück und die RWE als strategische Partner zur Gründung gemeinsamer Stadtwerke festgelegt. Nach Auffassung der SPD-Fraktion scheint es sehr sinnvoll zu sein, die Erfahrung und das „Know-How“ der Stadtwerke Osnabrück im Bereich Vertrieb zu nutzen und die RWE als Partner im Netzbetrieb, den sie bisher schon betrieben haben, zu erhalten.

Des Weiteren werden die Risiken der Stadtwerkegründung durch die Beteiligung dieser beiden Partner für die Kommunen deutlich geringer und die Anfinanzierung erleichtert. Trotzdem muss und wird den Räten demnächst eine ausführliche, unabhängige Wirtschaftlichkeitsberechnung sowohl für die Netzbewirtschaftung als auch für den Energievertrieb vorgelegt, das betonte insbesondere die Bürgermeisterkandidatin Christina Rählmann.

Erst danach wird auch die Mettinger SPD-Fraktion endgültig über die Zustimmung entscheiden, auch wenn bisher alles dafür spricht mit der Gründung der Stadtwerke Tecklenburger Land einen ganz wesentlichen und zukunftsweisenden Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und zur interkommunalen Zusammenarbeit zu leisten.

Als weiterer Tagesordnungspunkt der Ratsitzung wurde das Leitbild Außenbereich besprochen. Es beinhaltet unter anderem, dass die natürlichen land- und forstwirtschaftlich geprägten Außenbereiche erhalten bleiben und bezüglich Arten- und Biotopschutz, sowie für Freizeit und Erholung weiterentwickelt werden, dazu gehört auch eine klare Haltung gegen zu viele und zu große Mastställe. Diesen Vorgaben für die künftige Entwicklung der Mettinger Bauerschaften liegt ein SPD-Antrag zu Grunde.

Des Weiteren informierte Thorsten Laske gemeinsam mit Bürgermeister Helmut Kellinghaus zum aktuellen Stand des SPD-Antrages „Schnelles Internet für Mettingen“, inzwischen auch ein interessantes Thema für andere Fraktionen.

Zum Schluss kam es zu einem regen Meinungsaustausch beim Ausblick auf die Kommunalwahlen am 25.Mai. Einhellige Meinung der SPD-Fraktion war, mit Transparenz, Bürgerbeteiligung und fairem Umgang miteinander die Mettinger Zukunft zu gestalten.

Bürgermeisterkandidatin Christina Rählmann machte dann noch auf zwei wichtige Termine aufmerksam, auf die sich viele Mettinger freuen. Am 30. April gibt es wieder den „Tanz in den Mai“ mit den „Strangers“ und am Samstag den 10. Mai kommt das beliebte Marionettentheater „Musik und Fadenspiel“ aus Melle mit einer Aufführung für Kinder am Nachmittag und dem Kultstück „Krise mit Luise“ am Abend in die Scheune am Schultenhof.